Logo Ebenhoch Monika Thomas                  
                                                  

Projektbeschreibung

Bei der Beschäftigung mit den Ahnendaten der eigenen Familie kam irgendwann der Wunsch nach einer komfortablen Datensammlung auf, wie sie schon in mehreren Orten existieren (schriftlich oder digital) wie z.B. Familienbuch Dornbirn, Ahnenforschung Ruggell, Familienbuch Triesen, Familienbuch Lustenau usw.

Für Rankweil gibt es noch keine solche allgemeine, öffentlich zugängliche Sammlung. Warum also nicht selber so eine Datenbank anlegen? Nachdem sich meine Frau bereit erklärte, mich bei dieser Arbeit zu unterstützen, starteten wir im Herbst 2013 mit dem Projekt "Pfarrbücher Rankweil".

Es galt ein passendes Programm zu finden, einen Webanbieter auszuwählen und dann ging es los.

Ohne große Vorkenntnisse begannen wir im Herbst 2013 mit den jüngsten Daten (Taufbuch 1900) und arbeiten uns nun seither Zeile für Zeile durch die Bücher immer weiter in die Vergangenheit. Dabei wechseln wir immer wieder vom Taufbuch zum Trauungsbuch und zurück. Die Sterbebücher haben wir erst begonnen, nachdem wir genügend Daten von Personen eingetragen hatten, um die Sterbedaten passend zuordnen zu können.

So lernten wir die verschiedenen Notierungsarten (z.B. "3 10ter 1852" = "3. Dezember 1852") und kaum lesbare Schriften kennen.

Im Laufe der Jahre wurde die Datenmenge immer umfangreicher und obwohl der Server unseres Gratisanbieters bplaced.net tadellos funktioniert, kam der Wunsch nach einer schnelleren Verbindung auf. Bei Gesprächen mit Hr. Fliri, Archivar der Diözese Feldkirch, machte er uns das Angebot, den Server der Diözese als Speicherplatz zu nutzen. Die IT - Techniker der Diözese ermöglichten dies und so kam es dazu, dass seit Mitte Juni 2016 die Datenbank unter der neuen Adresse zu finden ist.

Natürlich hoffen wir, dass auch in Zukunft viele Interessierte die Seite besuchen und uns weiterhin ihre wertvollen Hinweise zur Verfügung stellen.

Noch immer haben wir Spaß an dieser Beschäftigung und sind beinahe täglich (bzw. nächtlich) am Entziffern und Eintragen, ergänzen Daten und verbessern Fehler, die uns auffallen.

Wie weit wir mit unserer Beschäftigung mittlerweile gekommen sind kann unter Stand der Bearbeitungen verfolgt werden.

Wenn auch Sie Interesse an unserer Arbeit haben, so freut uns das natürlich sehr. ;)